Blutdruck senken ohne Medikamente– diese Methoden gibt es

Blutdruck messen
© picture-factory - fotolia.com

Bluthochdruck – wie gefährlich ist das?

Bluthochdruck ist sehr gefährlich und stellt ein extrem erhöhtes Risiko für Schlaganfälle dar. Jedoch können auch Gefäßkrankheiten und Herzleiden können verursacht, die viele so gar nicht auf dem Schirm haben. Normale Blutdruckwerte liegen bei 140/90, jedoch spielen auch noch Alter und Geschlecht eine Rolle. Um den Blutdruck zu senken gibt es die verschiedensten Methoden, denn es muss nicht zwingend auf Medikamente gesetzt werden. Medikamente sollten nur dann zur Anwendung kommen, wenn alle anderen Maßnahmen nicht den gewünschten Erfolg bringen. Das Ziel sollte sein, den Blutdruck nicht nur kurzfristig, sondern dauerhaft zu senken. Bei den Medikamenten gibt es die Hauptgruppen ACE-Hemmer, AT1-Antagonistan, Beta-Blocker, Alpha-Blocker, Diuretika und Kalzium-Antagonisten die von den Ärzten verschrieben werden. Ein Wirkstoff allein hilft jedoch selten, so dass sich in den Medikamenten häufig zwei Wirkstoffe kombiniert vorfinden lassen.

Ohne Medikamente den Blutdruck senken

Es gibt jedoch auch die Möglichkeit den Blutdruck senken zu lassen ohne dabei auf Medikamente zu setzen.

  • So wäre eine Möglichkeit ausgiebiger Sport. Wobei hier die richtige Mischung helfen kann und es auf die Menge und Person ankommt.
  • Eine weitere Option wäre es frische Kräuter statt Salz zu nutzen. Eine Zufuhr von zu viel Salz kann ebenso ein Grund für zu hohen Blutdruck sein.
  • Auch Körpergewicht und Alkohol haben Einfluss auf den eigenen Blutdruck. Deshalb gilt hier ganz besondere Vorsicht. Lieber einmal mehr über den Konsum nachdenken. Zusätzlich kann auch Stress ein Faktor sein. Auch diesen gilt es zu überwinden. Helfen diese Methoden jedoch nicht, muss der Blutdruck am Ende durch Medikamente gesenkt werden.

Heutzutage haben die meisten Menschen ein bewegtes Leben und müssen Druck und Verantwortung aushalten. Hoher Blutdruck ist zu einer der weit verbreitestetn Krankheiten geworden. Laut Statistiken hat mindesten jeder fünfte Europäer zu hohen Blutdruck.

Bluthochdruck, auch Hypertension genannt, wird durch erhöhten Druck des Blutflusses auf die Arterienwände verursacht. Die Folgen können unangenehm und auch gefährlich sein und zu schweren Komplikationen führen.Eine angemessene Kontrolle und Behandlung ist sehr zu empfehlen.

Erkennbare Symptome

Die meisten Patienten haben keine speziellen Symptome, wenn sie and Bluthochdruck leiden und wissen dies auch nicht, bis sie es in einer Kontrolluntersuchung von ihrem Arzt erfahren. Manchmal kann Bluthochdruck allerdings auch Kopfschmerzen, Schwindelgefühle und verschwommene Sicht verursachen. In seltenen Fällen erleben Patienten auch Übelkeit, Erbrechen und Schmerzen im Brustkorb oder Atembeschwerden.

Den Bluthochdruck senken, das ist was in diesen Fällen unbedingt getan werden muss. Die Behandlung kann unterschiedliche Formen annehmen. Zum Beispiel können ACE Hemmer eingenommen werden welche die Herstellung das körpereigene Angiotensin Hormons verringern. Dieses Hormon verengt die Blutgefäße. Wird seine Herstellung verringert führt das zu einer Senkung des Blutdrucks.

Besser mal den Arzt fragen!

Es können auch Betablocker eingesetzt werden, welche die Herzfrequenz und den Blutdruck senken. Andere Medikamente, sogenannte Kalzium-Antagonisten, sorgen dafür, dass die Muskelspannung zwischen den Arterien verringert wird, wodurch diese sich vergrößern und dadurch mehr Platz für die Blutzirkulation geschaffen wird. Für diejenigen, die sich ungern den Nebenwirkungen von verschreibungspflichtigen Medikamenten aussetzen, gibt es zum Glück Alternativen. Man kann den Bluthochdruck senken durch die Einnahme rein natürlicher Medikamente. Es gibt verschiedene dieser nebenwirkungsfreien Mitteln, hier soll Levodyn nur als ein Beispiel genannt werden. Die Kraft der natürlichen Inhaltsstoffe wird ausgenutzt um eine milde, aber dennoch effektive Behandlung sicher zu stellen.

Den Bluthochdruck zu senken ist absolut notwendig und ein ausgebildeter Arzt kann dabei helfen, die richtige Behandlung zu finden.